Die eigenen Stellenanzeigen auf Google for Jobs integrieren

Die eigenen Stellenanzeigen auf Google for Jobs integrieren

Der Weg eines Bewerbers führt häufig über eine der großen Stellenbörsen wie Stepstone, Indeed, Monster oder beispielsweise XING.

Wer hier nicht mitspielt hat beim "war for talents" das Nachsehen und diesen Umstand lassen sich Jobbörsen auch entsprechend bezahlen. 

Laut einem Bericht der World Employment Confederation umfasst der weltweite Beschäftigungsmarkt ein jährliches Marktpotential von über 417 Milliarden Euro. 

Da wundert es nicht, dass auch der Suchmaschinen-Riese Google ein Stück vom Kuchen abhaben möchte.

Bislang dominieren die Jobportale bei konkreten Suchanfragen über die beliebte Suchmaschine. 

Stellenanzeige Google for Jobs Jobportale

Doch Google ist schon längst nicht mehr der reine Traffic-Vermittler, der den Suchenden möglichst schnell an eine gewünschte Seite weiterleitet, denn dadurch gibt Google den Benutzer aus der Hand.

Das neue Qualitätsmerkmal definiert sich darin, dass der Suchende seine Antwort auf Google findet und ein Absprung auf eine empfohlene Seite überflüssig wird.

Egal ob das Rezept für Schokomuffins oder das Ergebnis eines Fußballspiels - Google möchte seinen Benutzern das beste Nutzererlebnis bieten und will nun auch Stellenanzeigen mit Google for Jobs integrieren.

Featured Snippet Fussball Google Jobs

Stellenanzeigen über Google Jobs - was steckt dahinter?

In Ihrem Video stellt Mariya Moeva, Produktmanagerin von Google, die Funktionen der Jobs Search Experience vor und verweist auf die Beweggründe von Google:

"(...) we've noticed this is a critical user journey. And we wanted to make sure that it's easy and well organized."

Die dezentrale Jobsuche, wie wir sie aktuell kennen und nutzen, führt in den Augen von Google zu einer kritischen Nutzererfahrung. Hinzu kommt, dass viele Menschen diesen Prozess häufiger in Ihrem Leben durchlaufen, so Mariya Moeva.

Das sich mit dem Thema Stellenanzeigen ein neuer und durchaus lukrativer Geschäftszweig eröffnet, rundet das Vorhaben ab und so lautet das selbst gesteckte Ziel: 

Google will die Jobsuche für den Benutzer einfacher machen und gut strukturieren.

Welche Vorteile bietet Google for Jobs für Unternehmen?

Durch Google for Jobs muss sich der Jobsuchende nicht mehr durch zahlreiche Stellenbörsen klicken und Benutzeraccounts erstellen, um Favoritenliste anzulegen oder einen Job-Alarm zu setzen.

Die Jobsuche erfolgt - wie könnte es auch einfacher sein - direkt über die Suchzeile von Google. 

Sucht man beispielsweise nach einer Stellenbezeichnung bzw. Tätigkeit und einem Ort, so öffnet sich die neue Jobs Search Experience.

Google Jobs SEO

Direkt unter dem Jobs-Fenster erscheinen auch weiterhin die gewohnten Suchergebnisse.

Doch diese wirken nun deutlich uninteressanter für den Suchenden, was einen enormen Einfluss auf die Klickwahrscheinlichkeit und Besucheranzahl der Jobportale haben wird.

Im Jobs-Fenster werden nun auch Stellenanzeigen der eigenen Karriereseite berücksichtigt, sofern diese für Google entsprechend aufbereitet werden, aber dazu später mehr.

Die Inserate der Stellenbörsen werden in Google for Jobs ebenfalls eingebunden, aber es ist gut möglich, dass Google diese später nicht mehr braucht. Dies wird spätestens dann der Fall sein, wenn der Großteil der eigenständig ausgeschriebenen Stellen so optimiert ist, dass die Suchmaschine diese auch korrekt lesen kann.

Über diverse Filter lassen sich Aktualität, Ort, Beschäftigungsverhältnis und Unternehmen auswählen und mit einem Klick auf eine der Anzeigen erhält man  in die Stellenbeschreibung.

Der Suchende bekommt einen Überblick über das Gehaltsniveau der vakanten Stelle, Bewertungen des potentiellen Arbeitgebers.

Wenn die eigene Stelle über ein Jobportal auf Google for Jobs landet, kann sich der Bewerber auch direkt darüber bewerben.

Stellenanzeige Google Jobs SEO

Das alles geschieht bis hierhin ohne Google zu verlassen und es wird alles daran gesetzt, um es leicht verständlich und interessant für den Benutzer werden zu lassen.

Dadurch ergeben sich drei wesentliche Vorteile für Unternehmen:

  1. Die Inserate auf den eigenen Karriereseiten können viel mehr Aufmerksamkeit erhalten und sind nicht nur den eigenen Website-Besuchern vorenthalten. Und durch mehr Sichtbarkeit steigt auch die Chance auf mehr Bewerber.
  2. Google for Jobs stellt dem Suchenden viel mehr Information bereits, als ein normales Suchergebnis, wie wir es bislang kennen. Dadurch wird der potentielle Bewerber vorqualifiziert und somit deutlich wertvoller als Besucher der eigenen Website.
  3. Durch gezielte Suchmaschinenoptimierung der eigenen Stellenanzeigen können die Kosten für Inserate stark reduziert werden. Und auch wenn man hierfür über Google Werbung schaltet, so zahlt man für den Klick des Besuchers und nicht für das Inserat.

Wie kann ich die eigenen Stellenanzeigen in Google for Jobs integrieren?

So lange die Jobbörsen von Google berücksichtigt werden, besteht weiterhin die Möglichkeit diese zu nutzen und darüber in Google for Jobs gefunden zu werden, aber erzeugt weiterhin Kosten für jede einzelne Stellenausschreibung.

Mit Google for Jobs hält der Begriff Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) Einzug in Human Resources, denn mit dem Erstellen von Inseraten auf der eigenen Karriere-Seite ist dies nicht getan.

Im oben gezeigten Video nennt Mariya Moeva drei elementare Schritte, um es in die Auswahl von Google Jobs zu schaffen.

"ensure your job posting pages are indexable"

Indexierbar (indexable) bedeutet, dass es Google durch die eigene Website erlaubt ist, die Stellenanzeigen zu erfassen, zu verarbeiten und als Suchergebnis darzustellen. Es ist eine kleine technische Einstellung, welche jedoch die Darstellung vollkommen blockieren könnte.

"add job posting markup"

An dieser Stelle kommen strukturierte Daten ins Spiel.

Strukturierte Daten (auch Schema Markup) sind Codes, die den Suchmaschinen sagen, was deine Daten bedeuten.

Google kann deine Stellenausschreibung zwar sehen, aber muss hart arbeiten, um diese zu verstehen. 

Hier ist ein Beispiel.

Du willst in deiner Stellenbeschreibung das Datum der Veröffentlichung, die Bewerbungsfrist und den gewünschten Eintrittstermin bereitstellen. Du kannst diese Informationen einfach im Text erwähnen und für menschliche Besucher würde das auch funktionieren.

Aber Suchmaschinen müssen müssen hier viel Arbeit investieren, um diese unterschiedlichen Tage korrekt zu interpretieren.

Mit Schema Markup kann man nun jedes Datum korrekt und unsichtbar für den Besucher markieren. Damit hilfst du den Suchmaschine dabei, deine Stellenausschreibung leichter zu analysieren und verschaffst dir einen Wettbewerbsvorteil, da Google deine Datenstruktur bevorzugt.

Dieser Schritt ist sehr wichtig, da Google for Jobs deinen Inserate sonst nicht berücksichtigt.

"submit a sitemap & keep it up to date"

Eine Sitemap kannst du mit einer Landkarte von deiner Website vergleichen.

Diese ist ebenfalls unsichtbar für deinen Besucher, aber wird durch die Suchmaschine verwendet, um die Struktur deiner Website besser verstehen zu können.

Suchmaschinen können nur Daten bereitstellen, welche sie zuvor auch erfasst haben. Diesen Prozess nennt man crawlen. Je nach Relevanz der eigenen Website werden die vielen einzelnen Unterseiten mal öfter oder auch weniger oft von Google besucht und gecrawled.

Mit Hilfe einer Sitemap kannst du Google mitteilen, dass sich deine Struktur verändert hat und beispielsweise neue Stelleninserate hinzugekommen sind.

Damit hilfst du Google, diese Daten schneller zu finden und im besten Fall auch in Google for Jobs anzuzeigen.

Fazit

Wer rechtzeitig beginnt kann sich mit Google for Jobs einen Sichtbarkeitsvorteil verschaffen, der bislang nur mit hohen Kosten über Jobportale möglich war.

Wie in jeder SEO-Thematik gilt auch hier: Suchmaschinenoptimierung braucht Zeit, also warte nicht zu lang.

Mit Google for Jobs steht ein großer Machtwechsel bevor, in dem gut aufbereitete Daten und eine saubere Struktur viel Geld sparen können und die richtigen Talente auf das Unternehmen aufmerksam macht.



Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

© 2019 3VIERTEL
Made with Chimpify